news

 
< Europäische Gäste in Mainz und im Rheingau

13.06.2018

Maklerfachreise in die slowenische Hauptstadt

Anfang Juni ging es für eine Gruppe von Versicherungsmaklern nach Ljubljana. Die slowenische Hauptstadt wird häufig als eine Mischung aus österreichischem und mediterranem Flair bezeichnet. Ljubljana ist eine malerische Stadt mit einer ganzen Reihe von Sehenswürdigkeiten und gilt als noch unentdecktes Juwel Europas.

Nach Ankunft in Ljubljana startete das Programm für die 37 Gäste mit einem Mittagessen unter alten Weinstöcken auf der gemütlichen Terrasse eines traditionellen slowenischen Gasthauses. Anschließend begann der praktische Fachteil der Veranstaltung. Es wurde ein Heizkraftwerk besichtigt und die Teilnehmer erhielten einige interessante Informationen zur Versicherung des Werkes.
Am frühen Abend konnten die Teilnehmer bei einer gemütlichen Bootsfahrt Ljubljana vom Wasser aus besichtigen. Die Fahrt führte entlang des Flusses Ljubljanica unter verschiedenen Brücken hindurch bis in das Stadtzentrum hinein wo sie von bunten Häuserfassaden begrüßt wurden und die Schönheit der Innenstadt bestaunen konnten. Im Zentrum angekommen ging es zu Fuß zum Abendessen wo die Gäste ein weiteres Mal die slowenische Küche genießen konnten.

Der zweite Tag startete mit Fachvorträgen im Meetingraum des Hotels. Nachdem den Teilnehmern einige aktuelle Themen aus der Versicherungsbranche nähergebracht wurden, ging es in die Stadt zu einem kulinarischen Rundgang. Neben den Sehenswürdigkeiten der Stadt lernten die Gäste hierbei auch einige slowenische Spezialitäten kennen. An drei Stationen durften zum Beispiel luftgetrockneter Schinken aus der slowenischen Karstregion, Käse aus der Alpenregion, frisches Gebäck mit herzhaften und süßen Füllungen sowie Wein aus verschiedenen Regionen des Landes probiert werden.
Das Ziel des Abends war die Burg von Ljubljana, die seit rund 900 Jahren das Wahrzeichen und die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt darstellt. Die Auffahrt auf den Hügel über der Stadtmitte erfolgte mit der Standseilbahn und das Abendessen konnte im Freien auf der gemütlichen Terrasse des Burgrestaurants eingenommen werden.

Auch am letzten Tag konnten die Gäste noch einige weitere Highlights Sloweniens kennenlernen. Der Tag startete mit dem Besuch einer Imkerei. Die slowenische Imkereitradition ist reich und tief im Volksbewusstsein verankert. In der Imkerei wurden erhielten die Teilnehmer eine kleine Einführung über die Familientradition der Imkerfamilie und das Imkerhandwerk als solches. Anschließend konnten ein Bienenhaus besucht und verschiedene Honigprodukte verkostet werden.
Zum Mittagessen ging es nach Bled. Hier wurden die Gäste von einem grünblauen Alpensee empfangen der mit wunderschöner Natur begeisterte. Am Ufer des Bleder Sees, umgeben von einem schönen Park aßen die Gäste mit Blick auf den See in der einstigen Sommerresidenz des Präsidenten Tito.
Mitten im Bleder See befindet sich eine kleine Insel. Mit traditionellen, handgefertigten Holzbooten fuhr die Gruppe über den See zur Insel. Dort angekommen galt es zunächst 99 Stufen zu erklimmen um einen schönen Innenhof mit Garten und die Inselkirche sowie den dazugehörigen Glockenturm besichtigen zu können. Bei einer kleinen Verkostung der traditionellen Potica und einem slowenischen Schnaps konnten die Teilnehmer noch einmal den wundervollen Ausblick genießen bevor es wieder zum Flughafen und Richtung Heimat ging.

Fotos der Veranstaltung


© 2018 ct+c | Creative Tours + Concepts GmbH & Co KG, Adolfsallee 15, 65185 Wiesbaden, Tel: 0611 / 450 448-0, contact(at)ctc-events.de
Datenschutzerklärung